ZAHNPFLEGE | Wann und womit sollte man Kinderzähne pflegen

Wann und womit sollte man Kinderzähne pflegen

Mit der Zahnpflege geht es dann los, wenn der erste Zahn erscheint. Benutzen Sie am besten eine geeignete Kleinkindzahnbürste, die Sie u.a. an einem kurzen Bürstenkopf und an den weichen Borsten erkennen können. Putzen Sie mit einer erbsengroße Menge fluoridhaltiger Kinderzahncreme (=fluoridreduziert), die den Zahnschmelz stärkt.

 

1. Phase - ab dem ersten Zahn


Ab dem ersten Zahn sollten Sie Zähne und Zahnfleisch regelmäßig morgens und abends ca. 3 Minuten lang putzen. Zahnfleisch und Mundschleimhäute sind in dieser Phase oft empfindlich und gereizt, besonders, wenn ein neuer Zahn herauskommt. Deshalb sind z.B. weiche, abgerundete Borsten wichtig. Lassen Sie Ihr Kind unter Ihrer Aufsicht das Zähneputzen mit einer Kinderzahnbürste entdecken und sich spielerisch an die Zahnpflege herantasten. Putzen Sie die Zähne aber in jedem Fall noch nach, damit die Kinderzähne auch wirklich gereinigt sind. Übrigens: Ab den ersten zähne sollten Sie mit Ihrem Kind regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zum Zahnarzt gehen.

 

2. Phase - das Milchzahngebiss

 

Nun sollte Ihr Kind seine eigene Putztechnik und Spaß am Zähneputzen entwickeln. Eine ansprechende Kinderzahnbürste hilft dabei. Üben Sie mit Ihrem Kind im Kindergartenalter ein regelmäßiges, systematisches Zähneputzen mit fluoridhaltiger Kinderzahncreme. Schauen Sie beim Zähneputzen zu, helfen Sie Ihrem Kind und putzen Sie gründlich nach. Nicht vergessen: Motorisch sind Kinder erst zu selbstständigem Putzen in der Lage, wenn sie erlernt haben, flüssig zu schreiben. Zahnbürsten-Tipp: Am besten eine spezielle Kinderzahnbürste mit einem handlichen Griff, kleinem Bürstenkopf und weichen Borsten benutzen.

 

3. Phase - Wackelzahnkinder

 

Jetzt startet der Wechsel zu den bleibenden Zähnen. Gerade die Zahnlücken und die schwer erreichbaren Stellen im Kinder Gebiss müssen jetzt gründlich geputzt werden. Hier helfen eine Kinderzahnbürste mit Interdental-Borsten und eine spezielle Kinder-Mundspülung dabei, das Wechselgebiss gut zu reinigen. Ab dem Schulkindalter sind die meisten Kinder in der Lage, sich ihre Zähne selbst zu putzen. Trotzdem sollten Sie und der Zahnarzt die Putztechnik regelmäßig überprüfen und Tipps geben. Fluoridhaltige Erwachsenen-Zahncreme hilft jetzt, den noch nicht vollständig mineralisierten Zahnschmelz der neuen Zähne zu stärken und widerstandsfähiger zu machen.

Wann und womit sollte man Kinderzähne pflegen

Werfen Sie auch einen Blick auf unser Zahnbürsten-Sortiment

Das könnte Sie außerdem interessiere

Zahnseide & Co. gehören dazu

Auch die beste Zahnbürste kann nicht alles alleine schaffen. Lesen Sie hier warum.

Informationen zu Hilfsmitteln

Kinderzähne richtig putzen

Die Kinderzahnbürste, die Kinderzahnpasta und worauf es sonst noch ankommt.

Zu den Zahnputz-Tipps

Wie entwicklen sich Kinderzähne?

Erster Zahn, Wackelzähne, Lückengebiss – Kinderzähne entwickeln sich in spannenden Phasen.

Mehr zu Kinderzähnen